Geschichte

Der Posaunenchor feierte 2011 sein 90-jähriges Bestehen. Im Jahre 1921 vom damaligen Dompfarrer Thomas als Posaunenchor des Ev.-luth. Jungmännervereins zu Freiberg in Sachsen gegründet, vereinte er von Anfang an Bläser aus allen Freiberger Kirchgemeinden und war auch in allen Gemeinden und darüber hinaus aktiv. Nach dem Zweiten Weltkrieg setzten zuerst vor allem Mitglieder der Landeskirchlichen Gemeinschaft und Umsiedler die Posaunenchorarbeit, nun an der Jakobikirche, fort.
Der Posaunenchor der Jakobi-Christophorus-Kirchgemeinde sieht sich in der Tradition dieses Chores. Auch im heutigen Posaunenchor sind Bläser aus den verschiedenen Kirchgemeinden unserer Stadt und Umgebung vertreten und unser musikalisches Signal ertönt auch heute noch - nicht nur in Jakobi.


Aktuelles

Gegenwärtig hat der Posaunenchor 20 Mitglieder (darunter 6 Bläserinnen). In den letzten Jahren haben wir durch Zuzug und durch Studenten der TU Bergakademie Zuwachs erhalten und unsere Leistungsfähigkeit steigern können. Um die klangliche Balance zu erhalten, würden wir uns freuen, wenn noch Trompeter Lust verspüren würden, in unserer Gemeinschaft mitzuwirken. Intensiv bereiten wir uns auf unsere Einsätze vor. Ein jährlicher Höhepunkt ist der Gottesdienst zur Jahreslosung, der nicht nur in unserer Gemeinde gestaltet wird. Neben dem Standardnotenmaterial des Sächsische Posaunenmission e.V. verwenden wir vor allem aktuelle Ausgaben der Posaunenwerke aus Bayern und Württemberg.
Wir proben jeden Donnerstag von 19:30 bis 21:00 Uhr Dresdner Str. 3.


100. Geburtstag von Heinz Wegehaupt

Lob- und Danklieder erklangen am 30. September 2013 am Grab von Heinz Wegehaupt. Bläser der Freiberger Posaunenchöre gedachten so einem verdienstvollen Posaunenchorleiter zu seinem 100. Geburtstag. Aus Waldenburg / Schlesien stammend war er Anfang 1950 nach Freiberg gekommen, wo er Anschluß an die von Friseurmeister Klatte bei der Jakobigemeinde zusammengeführten Bläser fand, deren musikalischer Kopf er schnell wurde. Seine unermüdliche Einsatzbereitschaft, auch über Gemeindegrenzen hinweg, bleibt in Erinnerung. Bis ins hohe Alter hielt er dem Chor die Treue. Heinz Wegehaupt ist es in erster Linie zu verdanken, dass der Posaunenchor schwierige Jahre überstehen konnte und in einigen Jahren hoffentlich das 100-jährige Bestehen feiern kann.


Kontakt

Rüdiger Albrecht
Tel.: 03731 202352
E-Mail: ruediger@albrechts4.de