Eheseminar mit Dieter Leicht

Thema: Aus guten Ehen besser machen
Samstag, 21. April 2018
An einem sonnigen Samstag im April hatten sich mehr als 30 Ehepaare aus verschiedenen Freiberger Gemeinden zum Eheseminar mit Dieter Leicht in der Christusgemeinde eingefunden. Zunächst wurden wir gut unterhalten, so beispielsweise mit vielen Geschichten von Ehepaaren. Doch der Referent lenkte unseren Blick auch auf die Dinge, die eine gute Ehe ausmachen und Ehepaare stärken. Schwerpunkte waren unter anderem die Bedeutung der Herkunftsfamilien, die Einzigartigkeit jedes Einzelnen und eingespielte Abläufe der Ehepartner, die sich in eine negative Richtung verselbstständigt haben. Wir Ehepaare hatten die Möglichkeit, miteinander darüber ins Gespräch zu kommen. Dabei konnte auch gleich folgende Aussage ausprobiert werden: „Gute Kommunikation ist viel mehr fragen als argumentieren“.
Wir, als Eheangebotsteam, sind dankbar dafür, dass unsere Gemeinde solche Seminare unterstützt und wir einen so gesegneten Tag vorbereiten konnten, an dem es für viele Ehepaare einen lustigen und doch hintergründig-überlegten Blick auf ihre Ehe gegeben hat.
Annegrit und Clemens Voigt


Ehegebets- und Fürbittnachmittag

Samstag, 4. November 2017


Ehespaziergang

Thema: An Deiner Seite - Den Weg mit Dir
Samstag, 13. Mai 2017


Eheseminartag mit Ute und Thomas Horn

Thema: Dreieck der Liebe - Meine Wünsche / Deine Wünsche
Samstag, 19. November 2016
Der Eheseminartag am mit Ute und Thomas Horn war für alle teilnehmenden Ehepaare eine wertvolle Erfahrung mit vielen wichtigen Impulsen. Am Abend war der Gemeinderaum romantisch dekoriert und die Paare konnten ein festliches Buffet und vor allem die Zeit zu zweit an ihren Tischen genießen. Am Sonntag hielten Ute und Thomas Horn die Predigt im Gottedienst der Jakobikirche zum Thema "Unsere Krisen sind Gottes Chancen".

Unsere Krisen sind Gottes Chancen
Ute und Thomas Horn vom 20.11.2016


Die Ehe ist der kleinste Baustein einer Gemeinde. Sie stellt die Leben zweier Menschen unter Gottes Schutz und bindet sie zusammen. Durch sie entwickelt sich die Familie und trägt somit die Gemeinde. Doch Ehe ist kein starrer Zustand, sondern ein Prozess, der mit dem Ja-Wort vor dem Traualtar beginnt und zwei Personen stetigen Veränderungen unterwirft. Der Bund für das Leben gehört zu den Dingen, mit denen achtsam umgegangen werden muss und die beständig Fürsorge, Energie und Hingabe benötigen. „Du hast dich verändert.“ – „Du hörst mir nicht zu.“ – „Im Alltag finden wir keine Zeit füreinander.“

In unseren Ehen gibt es Diskussionen und Konflikte, die nur mit Zeit füreinander geklärt werden können. Gleichzeitig ist die Ehe auch ein Geschenk Gottes. Sie ist das Freudigste, das zwei Menschen miteinander teilen können. Wir freuen uns an Geborgenheit und gemeinsamer Zeit, frönen Gottes Geschenk der Liebe und genießen Intimität. In unserer gut aufgestellten, lebendigen Gemeinde werden zahlreiche und abwechslungsreiche Programme angeboten. Wir möchten dieses reichhaltige Angebot um etwas ergänzen, das die Ehe selbst in den Fokus stellt.

Lasst uns lieben, denn er hat uns zuerst geliebt.

1. Johannes 4,19

Ute und Lutz
Niecke

Verheiratet seit 1986

Unsere Motivation:

"Daran arbeiten, dass Ehen besser werden und mit unserer Eigenen beginnen."

Annegrit und Clemens
Voigt

Verheiratet seit 2008

Unsere Motivation:

"Wir sind aktiv in der Ehearbeit, weil wir anderen ein nahes Angebot zur Ehepflege anbieten wollen und weil für uns Ehe in den Fokus der Gemeinde gehört."

Wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen und Ihr Interesse:

eheangebot@jakobi-christophorus.de